Berlin : Brandanschlag auf NS-Gedenkstätte

-

Unbekannte haben in der Nacht zu Donnerstag einen Brandanschlag auf das Dokumentationszentrum für NS-Zwangsarbeit in Schöneweide verübt. Ein Anwohner hatte kurz vor Mitternacht auf dem Areal in der Britzer Straße zwei Stichflammen gesehen; anschließend raste ein Auto davon. Die Polizei löschte die Flammen schnell, der Sachschaden blieb gering. Die Polizei geht von einem Anschlag der rechten Szene aus; die Gedenkstätte war vor Tagen bereits mit Hakenkreuzen beschmiert worden. In der Nacht zuvor waren Haus und Wagen eines Politikers der rechtsradikalen DVU vermutlich von Linksextremisten attackiert worden. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar