Brandenburg : Dreijährige stirbt bei Sturz von scheuendem Pferd

Tragischer Unfall in Jüterbog: Ein Pferd scheut, geht durch und schleift seine kleine Reiterin mit. Das Mädchen stirbt noch am Unfallort.

Polizei im Einsatz.
Polizei im Einsatz.Foto: dpa

Ein dreieinhalb Jahre altes Mädchen ist beim Reiten in Brandenburg vom Pferd gestürzt und seinen schweren Verletzungen erlegen. Zu dem Unfall sei es am Samstagmittag am Kloster Zinna in Jüterbog gekommen, teilte die Polizei mit. Ein 15 Jahre alter Junge habe das Pferd des Mädchens geführt, als sich das Tier erschrocken habe und durchgegangen sei. Die Dreijährige stürzte, blieb aber mit dem Fuß im Steigbügel hängen und wurde von dem Pferd mitgeschleift. Das Mädchen starb noch am Unfallort.

Nach Angaben der Polizei war das Mädchen an diesem Wochenende bei seinem Vater, der getrennt von der Mutter lebt, und machte mit ihm einen Ausflug. Demnach waren neben Vater und Tochter mehrere weitere Kinder dabei, als es zu dem Unfall kam. Auf einer Koppel nahe des ehemaligen Klosters führte der 15-Jährige das Pferd, während die Kinder darauf ritten. Nachdem das bei mehreren Kindern geklappt hatte, scheute das Pferd beim Ritt der Dreijährigen und ging durch.

Die weiteren Umstände des Unfalls mussten am Samstagnachmittag noch ermittelt werden. Die Kriminalpolizei untersuchte den Unfallort und nahm Ermittlungen auf, unter anderem wegen des Verdachts der Verletzung der Aufsichtspflicht. (dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben