Brandenburg : Zwei Wölfe auf Autobahn überfahren

In der Nähe des Autobahnkreuzes Potsdam wurden zwei Wölfe überfahren. Seit seiner Rückkehr nach Deutschland werden immer wieder Wölfe überfahren.

Helena Wittlich
Wolf im Wildpark Schorfheide
Wolf im Wildpark Schorfheide.Foto: Patrick Pleul/dpa

Auf der Autobahn A10 zwischen der Abfahrt Ferch und dem Autobahnkreuz Potsdam sind am Mittwoch Morgen zwei Wölfe überfahren worden. Das gab der Sprecher des brandenburgischen Ministeriums für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft bekannt. Mitglieder des Landesjagdverbandes Brandenburg (LJVB) meldeten die Tierkadaver auf dem Mittelstreifen.

„Aller Wahrscheinlichkeit nach handelt es sich bei den getöteten Tieren um zwei weibliche Wolfswelpen, die mit Ihrem Rudel die Autobahn versucht hatten, zu überqueren.“, sagte Robert Franck, Wolfsbeauftragter des LJVB. Die Kadaver sollen im Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung untersucht werden. Anfang Dezember wurde auf der A24 ein Wolf überfahren. Seit es im Jahr 2000 wieder Wölfe in Deutschland gibt, wurden 86 überfahren.

Naturfotografie in und um Berlin
318341_0_3156d235.jpg
Weitere Bilder anzeigen
1 von 14Foto: Josef Vorholt / linnea images
14.01.2010 18:32Mit dem Bild "Flugpost" schaffte es Josef Vorholt unter die 91 Siegerfotos aus 29 Ländern, die jetzt in der Ausstellung...

Der Wolf kommt den Menschen immer näher. Im Dezember wurde der erste Wolf innerhalb des Berliner Rings gesichtet. Ihre Scheu vor dem Menschen nimmt ab. Der LJVB ruft alle Jäger in Brandenburg auf, Hinweise über Wölfe in ihrem Revier an den Verband zu melden. Durch die Sammlung von Hinweisen wollen Experten den Wolfsbestand genauer ermitteln. Der Wolf steht weiterhin auf der "Roten Liste" und ist somit vorm Aussterben bedroht.