Brandenburger Straßen : Weniger Unfälle aber mehr Verletzte

Trotz eines zahlenmäßigen Rückgangs der Verkehrsunfälle in der ersten Hälfte dieses Jahres hat sich im Vergleich zum Vorjahr die Zahl der Verkehrstoten und Verletzten auf Brandenburgs Straßen erhöht.

Potsdam - Die Polizei habe von Januar bis Juni 2006 41.085 Unfälle im Bundesland Brandenburg registriert, teilte Innenstaatssekretär Hans-Jürgen Hohnen mit. Das seien 0,6 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum und zwei Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2003 gewesen.

Allerdings gebe es einen Toten sowie 125 Verletzte mehr als im gleichen Zeitraum 2005. Zudem gab es nach Angaben von Hohnen auf den Autobahnen in der Mark einen signifikanten Anstieg der Unfallzahlen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar