Berlin : Brandenburger Tor: Am Sonnabend wird gefeiert

NAME

Berlin. „Nimm Deine Fahne und komm zu uns“, titelte am Mittwoch die türkische Tageszeitung Hürriyet in ihrer Europabeilage. Der Aufruf gilt allen Türken in Deutschland, die am Sonnabend beim ersten türkischen Festzug in Berlin mit „türkischen und deutschen und den Fahnen der anderen EU-Länder“ mitmachen sollen. Der Verein Türkische Gemeinde in Kreuzberg, der einer der Hauptorganisatoren der ungewöhnlichen Aktion ist, rechnet mit 20 000 bis 25 000 Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet. Der „Friedensmarsch“, wie er bei der Polizei gemeldet ist, wird gegen 13 Uhr mit drei großen und fünf kleinen Wagen vom Ernst-Reuter-Platz zum Brandenburger Tor losziehen. Dort wird eine Bühne für kulturelle Darbietungen aufgestellt sein. Imbissstände wird es nicht geben. „Im 40. Jahr der Anwerbung von türkischen Arbeitern wollen wir zeigen, dass wir keine Gäste mehr sind“, sagt Tacittin Yatkin von der Gemeinde. Etwa 25 überwiegend konservativ bis rechts-nationale Vereine aus Berlin laufen mit. Der vom Verfassungschutz beoabachtete Verein Milli Görüs und die Islamische Föderation sind jedoch nicht dabei. Ebenso auch nicht der liberale Türkische Bund Berlin-Brandenburg, kurdische Vereine und der Verein der anatolischen Aleviten. suz

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben