Brandenburger Tor : Gedenken an die Märzrevolution von 1848

Auch in diesem Jahr werden am heutigen 18. März ab 15 Uhr am Brandenburger Tor Reden gehalten und Lieder wie „Die Gedanken sind frei“ gesungen.

In einer Gedenkstunde auf dem Platz des 18. März würdigen Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD) sowie die Stasi-Unterlagenbeauftragte Marianne Birthler, die Abgeordneten Graham Watson und Wolfgang Börnsen und der Historiker Rüdiger Hartmann die Märzrevolution von 1848. Initiator Volker Schröder fordert erneut, den 18. März zum nationalen Gedenktag zu erklären. Ab 17 Uhr werden auf dem Friedhof der Märzgefallenen im Volkspark Friedrichshain Kränze niedergelegt, es sprechen Abgeordnetenhaus-Präsident Walter Momper, Bezirksbürgermeister Franz Schulz (Grüne) und Linken-Landeschef Klaus Lederer. Lo.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben