Berlin : Brandstifter schlugen in einer Nacht drei Mal zu

kf

Mit drei Bränden haben unbekannte Täter in der Nacht zum Mittwoch die Feuerwehr in Atem gehalten. Gegen 22.30 Uhr wurde ein 70-Jähriger im Interessentenweg durch einen Knall geweckt: Das Heck seines "Ford Escort" stand in hellen Flammen. Gegen 0.30 Uhr brannte in der Lübarser Straße ein Wohnmobil aus. Und in der Wittenauer Straße entzündeten Unbekannte vor dem Unionshilfswerk einen Müllsack. Das Feuer beschädigte die Eingangstür.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben