Berlin : Brandstifter zündeln in Buch und Kreuzberg

Berlin - In zwei Wohnhäusern haben Brandstifter in der Nacht zu Sonnabend gezündelt. Gegen 1 Uhr entdeckte ein Mieter in einem Treppenhaus in der Kreuzberger Wilmsstraße einen brennenden Kinderwagen. Vier Gäste einer privaten Party rannten in Panik durch das verqualmte Treppenhaus nach draußen und zogen sich hierbei leichte Rauchvergiftungen zu. Die Feuerwehr rät bei Bränden in Treppenhäusern, die Wohnungstüren nicht zu öffnen und am Fenster auf Hilfe zu warten. Denn die Flucht durch den Rauch ist lebensgefährlich.

In einem Wohnhaus in der Friedrich-Richter-Straße in Buch zündeten Unbekannte vor den Kellerverschlägen abgestellten Hausrat an. Mieter wurden gegen 3.30 Uhr auf die Flammen aufmerksam und alarmierten die Feuerwehr. Verletzt wurde niemand. Kurz zuvor waren nach Polizeiangaben drei Jugendliche beobachtet worden, die das Haus fluchtartig verlassen hatten. Sie kommen als Täter für die Brandstiftung infrage, hieß es im Präsidium. Ha

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben