Brandstiftung : Erneut Anschläge auf Autos

In Friedrichshain und Kreuzberg wurden in der Nacht zu Dienstag erneut zwei Autos angezündet. Unterdessen setzte die Polizei acht Tatverdächtige wieder auf freien Fuß.

Berlin - Kurz nach Mitternacht ging ein Wagen am Carl-Herz-Ufer in Flammen auf. Gegen 3 Uhr brannte ein Auto in der Niemann-Straße in Friedrichshain ebenfalls vollständig aus. Verletzt wurde bei den Brandstiftungen niemand.

Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verdachts eines Zusammenhangs mit Protesten gegen den bevorstehenden G8-Gipfel in Heiligendamm. Unterdessen sind acht Menschen, die in der Nacht zum Sonntag wegen des Verdachtes der Brandstiftung festgenommen worden waren, wieder auf freiem Fuß. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben