Brandstiftung im Treppenhaus : Kinderwagen in Flammen – weitere Fälle

Wie viele Kinderwagen in Berliner Treppenhäusern in Brand gesteckt werden, wird statistisch nicht gesondert erfasst. Als Faustregel heißt es bei der Berliner Feuerwehr, dass sie einmal pro Woche zu einem angezündeten Kinderwagen ausrücken muss.

Wie viele Kinderwagen in Berliner Treppenhäusern in Brand gesteckt werden, wird statistisch nicht gesondert erfasst. Als Faustregel heißt es bei der Berliner Feuerwehr, dass sie einmal pro Woche zu einem angezündeten Kinderwagen ausrücken muss.
9. März, Neukölln

Im Treppenhaus eines Wohnhauses in der Weichselstraße werden gleich mehrere Kinderwagen in Brand gesetzt. Aufmerksame Nachbarn verhindern Schlimmeres.

7. Februar, Friedrichsfelde
Am späten Nachmittag bemerkt ein Mieter in der Sewanstraße, dass es im Keller eines Zehngeschossers brennt. Unter der Kellertreppe ist ein Kinderwagen angezündet worden. Zwei Mieter erleiden eine Rauchgasvergiftung.
24. Januar, Hellersdorf

Gegen ein Uhr nachts brennt ein Kinderwagen im Treppenflur eines Wohnhauses in der Eisenacher Straße. Die Feuerwehr löscht, verletzt wird niemand.

22. Januar, Wedding

Anwohner der Genter Straße riechen gegen 18.30 Uhr Qualm und rufen die Feuerwehr. Auch hier brennt ein Kinderwagen im Treppenflur. Laut Zeugen kamen drei Männer kurz zuvor aus dem Haus.

1. Januar, Neukölln
Mieter eines Hauses in der Lahnstraße bemerken gegen 12 Uhr, dass ein Kinderwagen im Flur brennt. Sie können die Flammen löschen, bevor die Feuerwehr eintrifft. Verletzt wird niemand. Ha/tabu

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben