Brandstiftung : Parkeisenbahn wurde vorsätzlich in Brand gesetzt

Die Parkeisenbahn in der Wuhlheide ist vorsätzlich in Brand gesetzt worden. Die Polizei hat am Tatort Reste eines flüssigen Brandbeschleunigers gefunden worden.

Berlin - Bei dem Brand im Bahnbetriebswerk am Samstagmorgen waren drei Wagen der Bahn vollständig zerstört worden. Zwölf weitere Waggons sowie eine Lok wurden beschädigt. Verletzte gab es keine. Anwohner hatten das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden.

Zur Aufklärung der Straftat sucht die Polizei Zeugen. Wer verdächtige Personen am Samstagmorgen nahe dem FEZ gesehen hat, soll sich melden. Hinweise nehmen das Brandkommissariat des Landeskriminalamtes unter der Rufnummer (030) 4664 912110 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben