Brandstiftung : Tochter ist geständig

Eine 35-jährige Frau hat zugegeben, den Brand im Schöneberger Wohnhaus ihres 70-jährigen Vaters gelegt zu haben. Dabei waren in der Nacht zum Mittwoch drei Personen leicht verletzt worden.

Berlin - Ein 50-jähriger Untermieter des 70-Jährigen hatte den Brand zuerst bemerkt und die Beamten alarmiert, teilte die Polizei mit. Das Motiv der Frau ist noch unklar.

Nach Polizeiangaben wurden zuerst der 70-Jährige sowie ein weiterer 40-jähriger Untermieter gerettet. Der Mann, der das Feuer entdeckt hatte, sprang aus dem Fenster in das Sprungkissen der Feuerwehr. Er ist ambulant behandelt worden. Die beiden anderen wurden leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Anliegende Wohnungen wurden geräumt. Rund um den Brandort kam es für zwei Stunden zu Verkehrsbehinderungen. Die Brandstifterin wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar