Berlin : Brandstiftung: Treptower Kiosk-Besitzer erhielt Haftbefehl

Nach der Explosion in einem Imbissstand in Treptow ist gegen den 25-jährigen verletzten Inhaber jetzt Haftbefehlt erlassen worden. Er werde dringend verdächtigt, das Feuer selbst gelegt zu haben, teilte die Polizei mit. Der Kiosk war in der Nacht zu Sonnabend in Flammen aufgegangen. Der Verdacht gegen den 25-Jährigen habe sich nach den Untersuchungen am Brandort und den Zeugenvernehmungen ergeben. Das Motiv für die Tat hänge vermutlich mit der wirtschaftlichen Lage des Mannes zusammen. Der Tatverdächtige liegt noch mit Brandverletzungen im Krankenhaus. Nach der Explosion hatte es Vermutungen gegeben, der Palästinenser könnte Opfer eines fremdenfeindlichen Anschlags geworden sein. Die Rettungskräfte hatten ihn mit einer Fessel am Handgelenk gefunden. Die Polizei konnte den Mann noch nicht vernehmen.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben