BRECHENDER BETON : BRECHENDER BETON

Erst rund sechs Jahre alt ist der Abschnitt der Autobahn A 113 am Teltowkanal, auf dem jetzt eine Fahrspur vorübergehend gesperrt werden musste, weil die Hitze den Beton beschädigt hatte. Dabei gelten Betonfahrbahnen als besonders stabil und wartungsarm, weshalb oft diese gegenüber Asphaltfahrbahnen teurere Variante gewählt wird.

Wie jeder Stoff breitet sich auch Beton bei Hitze aus. Deshalb werden – wie auch bei Start- und Landebahnen auf Flughäfen – Dehnungsfugen eingefräst. Bei außergewöhnlich hohen Temperaturen reichen diese aber nicht aus; die Betonteile drücken über die Fuge hinweg gegeneinander und brechen auf.

Asphalt dagegen kann sich in alle Richtungen ausdehnen und ist bei Hitze weniger rissgefährdet. kt

0 Kommentare

Neuester Kommentar