Brennende Autos : Sechs Autos in Charlottenburg angezündet

In der Nacht zum Dienstag haben Brandstifter sechs Autos in Charlottenburg angezündet. Ob die Tat politisch motiviert war ist nach Polizeiangaben noch unklar.

von

Die Brandserie begann nach Angaben der Polizei gegen Mitternacht in der Westendallee in Charlottenburg und zog sich über die Meerscheidtstraße bis hin zur Straße des 17. Juni. Insgesamt standen innerhalb von zwei Stunden sechs Autos in Flammen, darunter Fahrzeuge der Marken "Mercedes", "BMW", "Audi" und "Hyundai".
Es müsse noch geprüft werden, ob es sich um politisch motivierte Taten handele, sagte eine Polizeisprecherin. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Staatsschutz ermittelt. Mehr als 100 politisch motivierte Brandstiftungen an Autos hat es in diesem Jahr bereits gegeben.


» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar