Brexit-Entscheidung : So stimmten Berlins britische Partnerstädte ab

Insgesamt bestehen zwischen Berlin und Großbritannien sechs Städtepartnerschaften. Ob die Freundschaften aufrecht erhalten werden, liegt in den Händen der Bezirke.

von
London ist eine Partnerstadt Berlins und will es offenbar auch bleiben: Die Londoner stimmten mehrheitlich für den Verbleib in der EU.
London ist eine Partnerstadt Berlins und will es offenbar auch bleiben: Die Londoner stimmten mehrheitlich für den Verbleib in der...Foto: AFP/Rob Stothard

Die Bezirke haben es in der Hand. Werden sie ihre Partnerregionen und -städte im abtrünnigen Großbritannien jetzt von der Liste befreundeter Kommunen streichen? Und wie entscheidet der Senat, der Berlin einst mit London befreundete? Erst im Millenniumsjahr 2.000 wurde die Partnerschaft begründet, da war vom Brexit noch lange keine Rede. Weitsicht und nüchterne Abwägung sind jetzt womöglich die wichtigsten Ratgeber. Obwohl man auch sagen könnte: Wenn ihr uns brext, seid ihr next!

BERLIN - LONDON

Partnerstadt seit 2000, die 17. und vorläufig letzte Verpartnerung Berlins.

Besonderheit: Die Partnerschaft treibt nur spärliche Blüten. 2015 gab es eine Ausstellung mit britischen Telefonzellen als Ikone der „Britishness“. Stand 2014 gab es „keine nennenswerten Kontakte auf Verwaltungsebene“

Abstimmung: 60 Prozent Remain, 40 Leave, 28 Stadtbezirke plädierten für Remain, 5 für Leave.

SPANDAU - LUTON

Partnerstadt seit 1959.

Besonderheit: Luton, heute eine Stadt nördlich von London, wurde im 6. Jahrhundert als sächsischer Außenposten am Fluss Lea gegründet. Im Zweiten Weltkrieg wurde Luton durch deutsche Luftangriffe zerstört. Heute leben hier 205.000 Menschen.

Abstimmung: 56,6 Prozent wählten Leave, 43,4 Prozent Remain.

TEMPELHOF-SCHÖNEBERG - BARNET

Partnerstadt seit 1955.

Besonderheit: Eduard IV und der Earl of Warwick bekämpften sich in der Schlacht von Barnet (Rosenkriege) am 14. April 1471. Es war ziemlich neblig, die Truppen des Earl schlugen auf die eigenen Verbündeten ein und verloren. Die Briten und das Wetter – eine lange Geschichte.

Abstimmung: 62,2 Prozent wählten Remain, 37,8 Prozent Leave.

NEUKÖLLN - HAMMERSMITH & FULHAM

Partnerstadt seit 1955.

Besonderheit: Hammersmith & Fulham ist ein Londoner Bezirk. Von 2001 bis 2014 spielte der FC Fulham, der älteste Londoner Fußballklub, in der Premier League, gewann bislang aber keinen Titel.

Abstimmung: 70 Prozent Remain, 30 Prozent Leave.

CHARLOTTENBURG-WILMERSDORF - SUTTON / LEWISHAM

Partnerstädte seit 1968.

Besonderheit: Sutton und Lewisham sind Bezirke von London. In Lewisham schlug am 28. Juli 1944 eine V-1-Rakete ein und zerstörte große Teile der Innenstadt. Es gab 300 Todesopfer.

Abstimmung: In Sutton wählten 54 Prozent Leave, 46 Prozent Remain. In Lewisham wollten 70 Prozent in der EU bleiben, 30 Prozent nicht.

REINICKENDORF - GREENWICH

Partnerstadt seit 1966.

Besonderheit: Dänische Invasoren hielten im Jahr 1012 Erzbischof Alphege in Greenwich gefangen und steinigten ihn, als er die Zahlung eines Lösegeldes verweigerte. Alphege wurde als Martyrer heiliggesprochen. Heute ist Greenwich ein Londoner Bezirk.

Abstimmung: 55,6 Prozent für Remain, 44,4 Prozent für Leave.

MARZAHN-HELLERSDORF - HALTON

Partnerschaft seit 1994.

Besonderheit: Halton, östlich von Liverpool, hat rund 100.000 Einwohner. Lewis Carroll, der Autor von „Alice im Wunderland“, wurde hier geboren. Im 16. Jahrhundert soll der mit 2,80 Meter größte Mann Englands in Halton gelebt haben: John Middleton.

Abstimmung: 57,4 Prozent für Leave, 43,6 Prozent für Remain.

Autor

3 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben