Berlin : Britannia Airways: Ferienfluggesellschaft stellt Betrieb im April ein

du-

Die am Flughafen Schönefeld beheimatete Ferienfluggesellschaft Britannia Airways GmbH wird ihren Betrieb Ende April nächsten Jahres einstellen. Das erfuhren die 350 Mitarbeiter des Unternehmens am Donnerstag auf einer Betriebsversammlung. Den Betroffenen sollen weitmöglichst neue Jobs innerhalb des Preussag-Touristikkonzerns an anderen Standorten in Deutschland und England angeboten werden, teilte Firmensprecherin Astrid Endriß gestern auf Anfrage mit. Das vom Leiter der International Division der britischen Muttergesellschaft Britannia Airways Ltd., Steve Woods, verkündete Ende kam nicht überraschend, aber brachte den Mitarbeitern nach Monaten der Ungewissheit endlich Klarheit.

Die erst 1997 gegründete deutsche Tochter war - wie berichtet - im Sommer ins Trudeln geraten, als der einzige Vertragspartner, der Münchner Reiseveranstalter FTI, die mit dem gegenwärtigen Winterflugplan auslaufenden Verträge nicht verlängerte. Nach diversen Fusionen gehören Britannia und FTI zu unterschiedlichen Touristikgruppen. Der Britannia-Dachkonzern Thomson ist erst kürzlich von der deutschen Preussag übernommen worden, zu der auch TUI und die Hapag-Lloyd-Flugesellschaft gehören.

0 Kommentare

Neuester Kommentar