Britz : Großbrand im Recyclinghof

Auf dem Gelände des Recyclinghofes der Berliner Stadtreinigung in Berlin-Britz ist es in der Nacht zum Freitag zu einem Großbrand gekommen. In der Region ist es bereits der dritte Brand auf Recycling-Höfen binnen einer Woche.

Berlin - Wie die Berliner Feuerwehr am Freitag mitteilte, standen auf dem Gelände eines privaten Gewerbehofs in der Britzer Gradestraße auf einer Grundfläche von 800 Quadratmetern Holzabfälle und Papierballen in Flammen.

Bei den Löscharbeiten setzte die Feuerwehr unter anderem zwei Wasserwerfer ein. Um eine Ausbreitung des Brandes zu verhindern und um die Abfälle besser löschen zu können, wurden sie mit einem Radlader der Feuerwehr und zwei firmeneigenen Gabelstaplern auseinandergezogen. Der Brand war gegen 3.30 Uhr nach mehr als fünf Stunden unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand.

Am frühen Donnerstagmorgen hatten bereits auf einem Gelände der Stadtentsorgung Potsdam (STEP) im Industriegebiet etwa 200 Kubikmeter gepresstes Altpapier gebrannt. Ein weiterer Großbrand hatte sich in unmittelbarer Nähe in der Nacht zum Samstag ereignet. In einer Sortieranlage eines Potsdamer Recyclingunternehmens brannten zwischen 800 und 1000 Tonnen Wertstoffe.

In diesem Fall ermittelt die Polizei wegen Brandstiftung. Für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, wurden 5000 Euro Belohnung ausgesetzt. Am Mittwoch hatten in der Potsdamer Innenstadt zudem die alten Baracken auf dem Grundstück des seit Jahren geplanten "Momper-Centers" an der Zeppelinstraße gebrannt. (tso/ddp/dpa)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben