Berlin : Brotaktion „Nur nicht altbacken!“

Der Verein „Slow Food Deutschland“, der sich gegen die Verschwendung von Lebensmitteln einsetzt, lädt am Sonnabend, 23. Februar, von 10 bis 16 Uhr zu einer Aktion in die Markthalle Neun an der Eisenbahnstr. 42/43 in Kreuzberg. Sternekoch Thomas Kammeier („Hugos“) und junge „Food-Aktivisten“ zeigen, „was sich Köstliches aus Brotresten und Brötchen vom Vortag zaubern lässt“ – Speisen von der Suppe bis zum Dessert. „Und das ist alles, nur nicht altbacken!“, heißt es im Aufruf zu der Aktion „Berlin rettet Brot“ im Rahmen der Initiative „Zu gut für die Tonne!“ des Bundeslandwirtschaftsministeriums. Derzeit machten Back- und Teigwaren rund 20 Prozent aller weggeworfenen Lebensmittel in Deutschland aus. An einer langen Tafel können die Besucher die Brotkreationen kosten. Brotreste können gern mitgebracht werden. Es werden auch Infos zum Einsatz von Getreidesorten und zur Brotaufbewahrung erteilt. In Deutschland hat Slow Food 12 000 Mitglieder in 79 lokalen Gruppen (www.slowfood.de und www.zugutfuerdietonne.de) kög

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben