Brücken, Straßen und Schulen in Berlin : Berlin muss seine Infrastruktur retten

Spricht die Verkehrsverwaltung von „höchster Eile“, bedeutet das im Klartext: Es brennt. Einige der wichtigsten Brücken und weitere Teile der Berliner Infrastruktur sind in einem katastrophalen Zustand. Und was machen unsere Politiker? Die verteilen lieber Geschenke, als den Laden einfach am Laufen zu halten.

von
Der Zustand vieler Brücken, Straßen und Schulen in Berlin ist katastrophal.
Der Zustand vieler Brücken, Straßen und Schulen in Berlin ist katastrophal.Foto: dpa

Wenn es in der Verkehrsverwaltung heißt, höchste Eile sei geboten, dann ist das kein gutes Zeichen. Es geht um einige der wichtigsten Brücken der Stadt, und „höchste Eile“ bedeutet im Klartext: Es brennt. Wie sehr, das zeigt die Tatsache, dass die Freybrücke, das Bindeglied der Stadt nach Spandau und zum westlichen Autobahnring, keine Lastwagen mehr verkraftet und auch keine schweren BVG-Busse.

Und nun? Ja, heißt es, 2015 solle die Brücke ohnehin erneuert werden. Doch darauf hätte man sich vorbereiten können. Entschuldigungen sind immer parat, hier wird auf den dynamisch zunehmenden Lastwagenverkehr verwiesen, aber es hilft nichts: Wäre dies der S-Bahn passiert, würde wieder einmal die halbe Welt auf den Bahnern herumhacken.

Spandau rückt an Berlin ran: Die Freybrücke hängt
Natürlich kam auch Senator Andreas Geisel (SPD) vorbei.Weitere Bilder anzeigen
1 von 43Foto: dpa
03.06.2016 13:52Natürlich kam auch Senator Andreas Geisel (SPD) vorbei.

Wir können nur hoffen, dass der Neubau anderer zentraler Brücken der Stadt nur dringend und nicht schon so übereilig wie bei der Freybrücke ist. Denn die marode Rudolf-Wissell-Brücke zum Beispiel könnte nur um den Preis eines kompletten Verkehrsinfarkts von heute auf morgen dichtgemacht werden.

Was sollen die Politiker in Hamburg erst sagen?

Was ist los mit Berlin? Die Infrastruktur der Wirtschaftswunderzeit stirbt uns unter den Händen weg, das ist offensichtlich, aber nicht überraschend. Zahllose Schulen sind in skandalösem Zustand, zahllose Straßen erinnern irgendwie an den 30-jährigen Krieg. Das Geld reicht hinten und vorn nicht, weil unsere Politiker lieber Geschenke verteilen, als den Laden einfach am Laufen zu halten.

Ja, Berlin hat mehr Brücken als Venedig, aber bedeutend weniger als Hamburg.

Was sollen die Politiker dort erst sagen?

34 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben