• BSE: Geschnetzelte Pute gegen den Wahnsinn - Kochtipps in Zeiten von BSE: Was kochen wir denn heute? 2. Folge

Berlin : BSE: Geschnetzelte Pute gegen den Wahnsinn - Kochtipps in Zeiten von BSE: Was kochen wir denn heute? 2. Folge

bm

Heute die zweite Folge mit einem saarländischen Rezept für Putenstreifen mit Kapern, das das klassisch italienische Vitello Tonnato auf raffinierte Weise variiert. Wir entnahmen es dem Buch "Kochen für jeden Tag" von Manfred Schwarz, das im Verlag Zabert Sandmann erschienen ist.

Zutaten: 150 g Zuckerschoten, 600 g Putenbrust, 3 El ÖL, 1/2 Zwiebel, 180 g eingelegter Thunfisch, 2-3 Sardellenfilets, 1 Tl Kapern, 1/8 l Hühnerbrühe, 200 g Sahne.

Zubereitung: Zuckerschoten putzen, waschen und in kochendem Salzwasser kurz blanchieren. In Eiswasser abschrecken und beiseite stellen. Das Putenfleisch waschen, trocken tupfen und erst in 1 cm breite Scheiben, dann in 1 cm breite Streifen schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und die Putenstreifen darin bei starker Hitze portionsweise anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Zwiebel schälen, in kleine Würfel schneiden und im Bratfett glasig dünsten. Dann den abgetropften Thunfisch und die Sardellen in Stückchen dazugeben. Brühe und Sahne angießen, einige Minuten köcheln lassen und die Sauce mit dem Stabmixer pürieren. Putenstreifen, Zuckerschoten und Kapern in die Sauce geben und darin erhitzen. Beilage: Reis oder Bandnudeln.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben