BSR-TOCHTERFIRMA : Ruwe wird verkauft

DIE ENTSCHEIDUNG

Der Aufsichtsrat der BSR beschloss am Mittwoch außerdem, das Tochterunternehmen Ruwe zu verkaufen. Der Geschäftsführer soll die Firma weiterführen. Durch dieses „Management-Buyout“ vermeidet die BSR, dass Konkurrenten als potenzielle Interessenten in die Bücher von Ruwe schauen. Auch der Verkaufspreis ist geheim.

DAS UNTERNEHMEN

Bisher ist Ruwe eine auf Straßenreinigung und Winterdienst spezialisierte Tochter der BSR mit 180 Mitarbeitern. Sie ist den Angaben zufolge profitabel.

DIE KONSEQUENZEN

Für die Ruwe-Mitarbeiter wurde laut BSR ein fünfjähriger Kündigungsschutz vereinbart. Auf lange Sicht hat der Landesbetrieb wohl ein Tochterunternehmen abgestoßen, das möglicherweise nur mit Dumpinglöhnen gegen private Konkurrenz bestehen kann: Straßenreinigung erfordert relativ viel Personal und wenig Technik. obs

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben