Berlin : Bubi Scholz: Box-Idol erstickte an seinem Frühstück

weso

Das Box-Idol Bubi Scholz ist an seinem Frühstück erstickt. Das ergab nach Auskunft der Staatsanwaltschaft in Frankfurt (Oder) die routinemäßige Obduktion des Leichnams. Zunächst war angenommen worden, der 70-jährige Scholz sei in seinem Pflegeheim in Hoppegarten an Herzversagen gestorben. Das Obduktionsergebnis sei zwar, wie immer in solchen Fällen, noch vorläufig, allerdings werde sich daran nach Auffassung der Staatsanwaltschaft wohl nichts mehr ändern, teilte der Sport-Information-Dienst (sid) gestern mit.

Der pflegebedürftige frühere Profibox-Europameister im Mittel und Halbschwergewicht hatte am Montagvormittag sein Frühstück von einer Pflegerin serviert bekommen. Diese hatte danach den Raum verlassen. Scholz nahm sein Frühstück allein ein und konnte offenbar keine Hilfe herbeirufen. Als er dann gefunden wurde, kam nach Auskunft der Justiz bereits jede Hilfe zu spät: "Einer Ärztin gelang es nicht mehr, Scholz das Leben zu retten", sagte gestern ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Frankfurt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben