Berlin : Buddha, Baumschnitt oder Töpfern

brun

Eine junge Frau mit Kinderwagen hat das Laufband an der Supermarktkasse mit den Ergebnissen des Einkaufs vollgeschichtet, als sie ihre beiden kleinen Söhne auf Abwegen entdeckt. Einer bedient sich gerade aus dem Schokoladenregal, der andere hat ein paar Seiten aus einem Hochglanzmagazin gerissen. Soll die Mutter schreien? Nein. Besser wäre, das Gordon-Familientraining "Stressfreie Erziehung ohne Macht" an der Volkshochschule Charlottenburg zu besuchen - eines von vielen Angeboten der Bildungsstätten, für die jetzt die Anmeldungen laufen (siehe auch nebenstehende Übersicht). Gordons Methode zielt übrigens darauf, Konflikte ohne Verlierer zu lösen. Die Methode funktioniert zu Hause, im Job und unter Freunden.

In Ratlosigkeit könnte verfallen, wem damit nicht geholfen ist. Doch das muss nicht sein. Denn es gibt den "Weg des Buddha", dem man sich bei einem Wochenendseminar der Volkshochschule Charlottenburg mit praktischen Übungen, Hinweisen von Könnern und Videos nähern kann. Wo beginnt die Gleichberechtigung der Frau, wo endet sie? Diskussionen helfen da nicht, nur Körperübungen, Fantasiereisen und Rollenspiele, glauben die Veranstalter des Kurses "Sag nicht Ja, wenn du Nein meinst" an der Vohlshochschule Zehlendorf. Ziel: Bei einem Wochenende in bequemer Kleidung (Wollsocken, Wolldecke) sollen die Teilnehmerinnen erlernen, endlich mal so richtig "die Kraft des Nein spüren".

Berlin ist eine grüne Stadt und da erscheint es naheliegend, sich einmal in aller Ruhe den Hintergründen des "naturgemäßen Obstbaumschnittes" zu nähern. Die Volkshochschule Tiergarten bietet gemeinsam mit dem Freilandlabor Britz ein essenzielles Wochenende mit Baumschere, Säge und Mini-Axt an. Mancher mag nach missglückten Versuchen an der Töpferscheibe frustiert sein, doch dazu besteht wirklich keinen Grund. Denn es gibt den Raku-Kurs in Mitte. Raku ist eine alte Methode, Töpfe zu brennen. Entwarnung für alle, die ungern kneten: "Es wird nicht nur getöpfert, sondern auch der Raku-Ofen vorbereitet, in dem gleich gebrannt werden kann." Fest steht: Die japanische Kultur ist so reich, dass sie viel mehr zu bieten hat. Die Volkshochschule Steglitz lockt mit "Karate als Selbstverteidigung". Wer die "Grundschutztechniken für Abwehr und Angriff" erst einmal richtig intus hat und die "psychologische Schulung zur Vermeidung von Gefährdungssituationen" ernst nimmt, geht künftig ohne Angst durch die Stadt.Weitere Informationen erhalten Sie bei der Beratungsstelle der Senatsschulverwaltung in der Beuthstraße 8 in Mitte (Telefon: 902 62 -217, -218 oder 902 65 224. Bis zum 28. Januar Beratung montags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, danach montags und freitags von 9 bis 12 Uhr, dienstags und donnerstags von 15 bis 18 Uhr.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar