Berlin : Buddy-Bären stehen jetzt am Nil

-

Berlins bunte Buddy-Bären sind auf ihrer Wanderschaft durch die Welt jetzt auf ihrer achten Station am Nil angekommen. Seit Mittwochabend steht der Kreis der 138 Kunst-Bären auf der Insel Zamalek direkt am Ufer des Nils in der ägyptischen Metropole Kairo. Die feierliche Eröffnung wurde von Ägyptens First Lady Suzanne Mubarak zelebriert, zusammen mit Ex-Außenminister Hans Dietrich Genscher hat sie die Schirmherrschaft über das völkerverbindende Projekt übernommen. Auf Einladung von Kairos Gouverneur Abel Azim Wazir saßen auch die Initiatoren der Bärenparade, Eva und Klaus Herlitz, in der ersten Reihe. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier begrüßt diese Art eines grenzüberschreitenden kulturellen Austauschs und schreibt zu diesem ersten Buddy-Gastspiel in einem arabischen Land: „Trotz ihrer Ähnlichkeit sind die Buddy Bären so verschieden wie wir Menschen. Als Gesamtkunstwerk symbolisieren sie den Wunsch nach Einheit in der Vielfalt, einem friedlichen Miteinander, nach Toleranz, Freundschaft und Völkerverständigung“. Die Bären bleiben bis 19. Mai am Nil, ab August sollen sie auf dem Safra Square vor dem Rathaus von Jerusalem stehen. Lo.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben