Berlin : Bürger begehren erneut gegen Schlossumbau auf

Zehlendorfer Bürger starten im Verbund mit der CDU einen letzten Versuch, die Rekonstruktion der Taut-Fassade am Jagdschloss Glienicke zu stoppen. Die Initiative Weltkulturerbe Glienicke hat 1000 Unterschriften gesammelt, um einen Bürgerantrag in die BVV Steglitz-Zehlendorf einbringen zu können. In dem Antrag werden die Abgeordneten aufgefordert, sich erneut mit dem Fassadenstreit zu beschäftigen. Die Initiatoren wollen eine Fassade nach historischem Vorbild.

Am Donnerstag um 19 Uhr lädt das Bezirksamt zu einer Diskussion zur Jagdschlossfassade in den Bürgersaal des Rathauses Zehlendorf ein. Neben dem CDU- Kulturpolitiker Uwe Lehmann-Brauns hat auch Landeskonservator Jörg Haspel (SPD) sein Kommen angekündigt. Haspel hat die Entscheidung, den Glaserker von Max Taut zu rekonstruieren, gegen Kritik aus Reihen der CDU, aber auch der SPD verteidigt.

Das Bezirksamt hatte im Frühjahr einen Baustopp verhängt, musste diesen auf Druck des Senats aber wieder aufheben. Inzwischen habe der Nachbau des Taut-Erkers begonnen, sagte der zuständige Stadtrat Michael Karnetzki (SPD). Anfang November soll das Jagdschloss komplett saniert sein. loy

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben