• Bürgermeisterwahl: Chef des Fusionsbezirks Charlottenburg-Wilmersdorf soll Andreas Statzkowski (CDU) werden

Berlin : Bürgermeisterwahl: Chef des Fusionsbezirks Charlottenburg-Wilmersdorf soll Andreas Statzkowski (CDU) werden

CD

Auf die Nominierung des bisherigen Charlottenburger Vize-Bürgermeisters und "Superstadtrats" mit fünf Ressorts einigten sich die beiden bisherigen CDU-Kreisverbände, wie Parteikreise bestätigten. Die Christdemokraten werden im Großbezirk, der zum 1. Januar 2001 entsteht, die absolute Mehrheit haben.

Auch die übrigen CDU-Bezirksamtsmitglieder stehen praktisch fest. Zwar finden die Nominierungen erst beim CDU-Kreisparteitag am 29. September statt, aber schon am Montag will der Charlottenburger Kreis-Chef und Europa-Abgeordnete Ingo Schmitt die Kandidaten präsentieren - darunter auch sich selbst. Er möchte nämlich den fusionierten Kreisverband führen. Wilmersdorfs Kreisvorsitzender Christoph Lehmann würde dann Bundestagskandidat.

Der Charlottenburger Fraktionschef Klaus-Dieter Gröhler soll Stadtrat für Wirtschaft, Personal und Verwaltung werden. Wilmersdorfs Bau- und Umweltstadtrat Alexander Straßmeir behält sein Amt ebenso wie der dortige BVV-Vorsteher Joachim Dannert. An die CDU-Fraktionsspitze rückt Marion Halten-Bartels, die in Charlottenburg schon Vize-Fraktionsvorsitzende ist.

Derweil haben die Grünen, wie berichtet, erneut ihre Wilmersdorfer Gesundheits- und Sozialstadträtin Martina Schmiedhofer nominiert. Welche zwei Ressorts die SPD bekommt, ist noch ungeklärt. Die Kandidaten aber stehen fest: Wilmersdorfs Finanzstadträtin und Vize-Bürgermeisterin Monika Thiemen sowie Charlottenburgs Fraktionsvorsitzender Reinhard Naumann.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar