Berlin : Bundespolizei sichert Züge der Berliner Fans

-

Die Polizei hat am heutigen Sonnabend Sicherheitsstufe I ausgerufen. Denn am Morgen machen sich zwei Sonderzüge mit 2200 Fans des Fußball-Regionalligisten 1. FC Union vom Bahnhof Lichtenberg auf den Weg nach Dresden. Die Bundespolizei wird die Fans in den Zügen begleiten; der Köpenicker Klub stellt zudem eigenes Sicherheitspersonal in den Zügen bereit, um „mögliche Konflikte intern und schnell zu lösen“, sagte der Sicherheitschef von Union, Sven Schlensog. Auch Flyer würden ausgeteilt, um die Fans auf die aktuelle Situation hinzuweisen.

Vor einer Woche kam es in Berlin beim Spiel Hertha BSC II gegen Dynamo Dresden zu schweren Krawallen. Die Polizei fürchtet, dass die Berliner auch diesmal in Dresden attackiert werden. Sie hat deshalb 55 Hooligans aus Berlin im Vorfeld vor der Anreise gewarnt und sechs Männern eine Meldeauflage in Berlin erteilt. Aus der Dynamo-Szene dürfen sich acht Hooligans nicht dem Stadion nähern. In Dresden werden mehr als 20 000 Fans erwartet; Bundespolizisten reisen nicht nur aus Berlin an, sondern auch aus Brandenburg und sogar Bayern. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben