Bundestagswahl : Mehr Berliner wahlberechtigt als 2005

Bei der Bundestagswahl 2009 können am Sonntag 2 467 972 Bürger ihre Stimme abgeben.

Bei der Bundestagswahl 2009 können am Sonntag 2 467 972 Bürger ihre Stimme abgeben. Wie Landeswahlleiter Andreas Schmidt von Puskás am Mittwoch mitteilte, sind das rund 30 400 Wahlberechtigte mehr als 2005. Es stellen sich 16 Parteien und 23 unabhängige Einzelbewerber zur Wahl. Zwischen 8 Uhr und 18 Uhr sind in Berlin 1984 Wahllokale in zwölf Wahlkreisen geöffnet.

Schmidt von Puskás appellierte an Briefwähler, ihre Wahlscheine noch am Donnerstag zu versenden, da die pünktliche Rückführung per Post ab Freitag nicht garantiert sei. Für eine persönliche Abgabe dieser Wahlscheine sind die Briefwahlstellen laut Landeswahlleiter noch bis Freitag 18 Uhr geöffnet. Der Wahlleiter betonte ausdrücklich, dass eine Abgabe von Briefwahlunterlagen am Sonntag in den Wahllokalen nicht möglich ist.

Erfreut zeigte sich Schmidt von Puskás über die große Zahl von Wahlhelfern, in Berlin liegt sie bei 18 000. Für den Wahlsonntag kündigte er die Veröffentlichung von Zwischenergebnissen an, eine erste stabile Hochrechnung für Berlin werde gegen 19.30 Uhr erwartet. Für Brandenburg gibt es keine Hochrechnung.

Wahlstatistik unter statistik-berlin-brandenburg.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben