Bundesvergleich : Berliner Väter beziehen am häufigsten Elterngeld

Nirgendwo in Deutschland beziehen mehr Männer Elterngeld als in Berlin. Der Anteil bewilligter Elterngeldanträge von Vätern liegt in der Hauptstadt bei 17,1 Prozent. Allerdings haben in Berlin nur 69 Prozent der Antragssteller vor der Geburt ihres Kinds einen Job.

Berlin/WiesbadenSeit Einführung Anfang 2007 erhalten Berliner Väter am häufigsten Elterngeld. In der Bundeshauptstadt seien von Januar vergangenen Jahres bis Juni 2008 insgesamt 28.742 Anträge auf Elterngeld für 2007 geborene Kinder bewilligt worden, teilte das Amt für Statistik in Wiesbaden mit. Davon waren 17,1 Prozent von Männern und 82,9 Prozent von Frauen gestellt worden. Der Anteil an bewilligten Elterngeldanträgen für Väter lag in Berlin damit im Bundesvergleich am höchsten, gefolgt von Bayern mit 16,4 und Brandenburg mit 16,1 Prozent.

31 Prozent der Berliner Väter sind arbeitslos

Den höchsten Anteil an erwerbstätigen Vätern vor der Geburt stellte Bayern mit 86 Prozent. Dagegen hatten in Berlin mit 69 Prozent deutlich weniger Väter vor der Geburt ihres Kindes einen Job. Von den Berliner Müttern gingen 50 Prozent einer Erwerbstätigkeit nach.

Der durchschnittliche monatliche Elterngeldbetrag lag bei den bewilligten Anträgen von Januar 2007 bis Juni 2008 bundesweit bei 643 Euro. Während Väter im Schnitt 973 Euro erhielten, wurde Müttern im Durchschnitt 590 Euro gezahlt. In Berlin bekamen Väter durchschnittlich 806 Euro und Frauen 594 Euro. (iba/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben