Berlin : Buntes Jubiläum: Britzer Garten wird 25 Jahre alt

Als alles begann, da war da nicht viel, nur Acker und Kleingärten. 1978 sagte der damalige Bausenator, Harry Ristock, bei der Pflanzung des ersten Baumes: „Ich wünsche mir, dass alle viel Freude an dieser neuen grünen Oase haben werden.“ Und am 26. April 1985 war der Britzer Garten fertig – rechtzeitig zur Bundesgartenschau. Auch im Jubiläumsjahr werden den Garten wieder zehntausende Menschen besuchen. Bis Mai werden beispielsweise noch hunderttausende Tulpen in allen Farben und Formen gezeigt, im Juni und September lockt der Rosengarten mit hunderten Beet-, Strauch- und Kletterrosen, die von säuberlich geschnittenen Buchsbaumhecken gesäumt werden. Und am 21. August spielt die russische Kammer-Philharmonie St. Petersburg in sinfonischer Besetzung. Die Karten für diesen Klassikabend kosten zwischen 14 und 18 Euro. Wer so lange nicht warten will: Der Britzer Garten ist täglich geöffnet von 9 Uhr bis 20 Uhr (Erwachsene 2 Euro, Kinder 1 Euro). Auch lädt die Britzer Museumsbahn zu einer 50-minütigen Rundfahrt ein. AG

Karten und Details im Internet: www.gruen-berlin.de

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben