Berlin : Bus demoliert: Jugendliche wüten nachts

Polizei nahm Täter fest. 10 000 Euro Schaden

-

An drei verschiedenen Orten in der Stadt haben Jugendliche in der Nacht zu Mittwoch randaliert. Die Polizei nahm daraufhin acht junge Männer wegen Vandalismus fest.

Um kurz nach drei Uhr wüteten sechs betrunkene Heranwachsende in einem Bus der Linie N2. Zuvor hatte der Fahrer sie an der Haltestelle Leipziger Platz ermahnt, das Rauchen im Bus zu unterlassen. Daraufhin zerschlug ein 19-Jähriger mit einem Nothammer eine Scheibe des Busses. Seine Begleiter demolierten anschließend ebenfalls Scheiben und Türen. Dann stiegen sie aus, zerschlugen alle Scheiben eines Wartehäuschens, traten gegen den Bus und flüchteten. Die alarmierte Polizei nahm sie wenig später in der Wilhelmstraße fest. Der Sachschaden beträgt 10 000 Euro.

Zwei Stunden zuvor nahm die Polizei einen betrunkenen 17-Jährigen in Gewahrsam, der am Eichborndamm in Reinickendorf gegen parkende Autos getreten hatte. Im selben Bezirk wurden mehrere Jugendliche erwischt, die Scheiben einer Bibliothek beschmierten. Einer von ihnen wurde festgenommen. tabu

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben