Berlin : Bus-Dieb: Ein Jahr Haft für den jungen Köpenicker

kf

Weil er in den letzten eineinhalb Jahren sechs Omnibusse gestohlen hat, ist der 18-jährige Marcel W. nun zu einer Haftstrafe von einem Jahr verurteilt worden. Trotzdem durfte der Jugendliche die Haftanstalt "Kieferngrund" nach dem Urteilsspruch verlassen. "Wenn er sich gut führt, kann nach vier Monaten die Haft- in eine Bewährungsstrafe umgewandelt werden", sagt Justizsprecherin Michaela Blume.

Zum ersten Mal war der junge Köpenicker mit 15 Jahren hinter dem Steuer eines Busses erwischt worden. Wegen Fahrens ohne Führerschein und Fahrerflucht hatte er im März einen Termin vor dem Tiergartener Verkehrsgericht - und erschien in der Turmstraße wieder einmal mit einem gestohlenen Bus. Zwar wurde der Junge noch vor dem Gerichtssaal festgenommen, anschließend aber wieder der Obhut seiner Eltern überlassen.

Doch schon im April schlug Marcel wieder zu. Als er in einem Bus in Köpenick entdeckt wurde, trat der Jugendliche aufs Gaspedal, überfuhr mit über 100 Stundenkilometern eine Kreuzung bei roter Ampel und lieferte sich mit der Polizei eine Verfolgungsjagd - bis sie ihn an der Bahnhofstraße stellen konnte. Nach diesem Vorfall musste Marcel auf seinen Prozess doch hinter Gittern warten. Das Verfahren gegen den Jugendlichen fand nun hinter geschlossenen Türen statt. Ein Gutachter bescheinigte ihm verminderte Schuldfähigkeit.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben