Update

Buschkowsky-Nachfolgerin : Franziska Giffey als Bürgermeisterin gewählt

Franziska Giffey (SPD) ist neue Bezirksbürgermeisterin von Neukölln. Bei einer Sondersitzung im Rathaus Neukölln wurde sie mit großer Mehrheit gewählt.

von und
Die frühere Bildungsstadträtin Franziska Giffeys bei ihrer Wahr zur Bürgermeisterin.
Die frühere Bildungsstadträtin Franziska Giffeys bei ihrer Wahr zur Bürgermeisterin.Foto: Bernd von Jutrczenka

Die Bildungsstadträtin Franziska Giffey (SPD) ist heute mit großer Mehrheit zur neuen Bezirksbürgermeisterin von Neukölln gewählt worden. Bei einer Sondersitzung im Rathaus Neukölln bekam sie 43 von 51 möglichen Stimmen. 37 der Stimmen kamen von der SPD und der CDU, die eine Zählgemeinschaft bildeten. Sechs der Stimmen stammten von anderen Parteien. Die 36 Jahre alte Giffey folgt auf Heinz Buschkowsky, der sich Anfang 2015 aus gesundheitlichen Gründen in den Ruhestand hat versetzen lassen. Buschkowsky selbst war bei der Wahl nicht anwesend. Er wolle ihr nicht die Show stehlen, hieß es aus Kreisen der SPD. Mit Giffey steht erstmalig in der Geschichte des Bezirks eine Frau an der Spitze des Neuköllner Bezirksamtes. "Bildung und Integration werden weiter zentrale Themen meiner Arbeit sein", sagte sie bei ihrer Amtsübernahme. Ihr Ziel sei es, wegzukommen "vom Image des reinen Problembezirks". Als Bezirksbürgermeisterin möchte Giffeys auch Neuköllns Stärken als Industrie-, Wirtschafts- und Kongressstandort ins Blickfeld rücken.

Giffeys Nachfolger als Bezirksstadtrat für Bildung, Schule, Kultur und Sport wird der 34-jährige Jan-Christopher Rämer (SPD), der ebenfalls von der Bezirksverordnetenversammlung gewählt wurde.

Autor

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben