Berlin : Bushidos Hass-Song: Wowereit stellt Strafantrag

Foto: dpa
Foto: dpaFoto: picture alliance / dpa

Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) will am Montag Strafantrag gegen die Musiker Bushido und Shindy stellen. Das sagte der amtierende Senatssprecher Bernhard Schodrowski dem Tagesspiegel am Sonnabend. Anlass ist der Song „Stress ohne Grund“, in dem, wie berichtet, mehreren Politikern mit dem Tod gedroht wird. Außerdem wird dort gegen Homosexuelle gehetzt, darunter namentlich gegen den Berliner Regierungschef. Der lässt jetzt zudem prüfen, inwiefern ein Antrag auf Unterlassung und Schmerzensgeld in Betracht kommt.

Die Staatsanwaltschaft hat ihre Prüfung des Liedes und des dazugehörigen Videos noch nicht abgeschlossen. Sollte sich der Verdacht strafbarer Inhalte bestätigen, werde zu prüfen sein, ob das Video beschlagnahmt und aus dem Internet herausgenommen werden kann, sagte der Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft, Thomas Fels. Die Urheber des Liedes freuen sich derweil über so viel Gratis-Werbung. Auf ihren Twitter-Seiten verlinken Bushido und Shindy die zahlreichen kritischen Presseartikel, verbunden mit hämischen Kommentaren. lvt

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben