Berlin : Buten und Binnen

NAME

Für Bürgermeister Henning Scherf war es ein Wiedersehen. Schon im Februar hatte Corinna May ihm und der Senatsmannschaft im Bremer Rathaus vorgesungen, nachdem sie den deutschen Wettbewerb zum Grand Prix gewonnen hatte. Nun trat die Sängerin beim Sommerfest der Bremer Landesvertretung auf, ein Heimspiel für die Bremerin – nur das „I can’t live without music“ hatte sie an der Weser gelassen. Dafür war viel bremische Prominenz angereist, und natürlich sehr viele Berliner „Buten“-Bremer (so nennt sich ein Bremer in der Fremde). Die bremische Bevollmächtigte in Berlin, Staatsrätin Kerstin Kießler begrüßte unter anderem Scherfs Vorgänger, Klaus Wedemeyer, in der Landesvertretung, aber auch „Fremde“ wie den frisch gekürten Polizeipräsidenten Dieter Glietsch. Nach dem musikalischen Appetithappen trafen sich alle im Garten in der Schlange vor dem Büffet wieder – Zeit genug, um die Wetterlage zu diskutieren. Doch obwohl dunkle Wolken dräuten, blieb es bis 23 Uhr trocken. Ha

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben