BVG baut in Berlin : Die nächste U-Bahn-Baustelle kommt schon bald

Die U-Bahnlinie U6 rollt wieder durch Mitte. Die Bauarbeiter haben aber bald wieder zu tun - egal, ob am Bahnhof Zoo, in Tegel oder Steglitz.

von
Immer wieder Gleisdreieck. Die Arbeiten sind noch nicht vorbei.
Immer wieder Gleisdreieck. Die Arbeiten sind noch nicht vorbei.Foto: Mike Wolff

Seit Sonntag, 17. November 2013, fährt die Linie U6 wieder durch. Doch auch in den kommenden Jahren baut die BVG bei der U-Bahn – und wieder wird dabei der Verkehr eingeschränkt. Eine Übersicht.

U2: Auf der U2 (Pankow–Ruhleben) bleibt den Fahrgästen 2014 eine zunächst erwogene Vollsperrung zwischen Wittenbergplatz und Bismarckstraße erspart. Voraussichtlich vom Herbst bis zum Jahresende zieht die BVG die Betriebspause auf diesem Abschnitt aber auf 21 Uhr vor. Am Bahnhof Zoo wird an der Abstellanlage gebaut, Richtung Bismarckstraße gibt’s Gleisarbeiten.

U5: Um die Sanierungsarbeiten am Kabelkanal fortsetzten zu können, gibt es nächstes Jahr Richtung Hönow abschnittsweise erneut für etwa sechs Wochen Ersatzverkehr mit Bussen.

U6: Weil an der U5-/U6-Baustelle Unter den Linden noch Kabel neu gelegt werden müssen, gibt es in den Sommerferien zwischen den Stationen Schwartzkopffstraße und Stadtmitte nochmals Pendelverkehr, bei dem die Fahrgäste die Züge wechseln müssen. Anschließend, aber ebenfalls noch in den Sommerferien, wird im Bereich Tegel gependelt.

GLEISDREIECK: Die nächste größere Vollsperrung ist erst 2015 geplant – dann wieder bei der U2 am Gleisdreieck. Die BVG verbindet dann die Restsanierung des Bahnhofs mit dem Erneuern von Brücken.

U9: Die Sanierung der Bahnhöfe Rathaus Steglitz und Schloßstraße beginnt erst 2015 oder 2016. Ob es dann zwischen Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz für ein halbes Jahr eine Vollsperrung oder einen Pendelbetrieb gibt, ist noch nicht entschieden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

14 Kommentare

Neuester Kommentar