Berlin : BVG-Geschenk

Christian van Lessen

hofft, dass die Metro-Linien wirklich schneller sind Heute macht die BVG ein Adventsgeschenk, und wir fragen uns, wo der Haken ist. Aber freuen wir uns erst mal. Allein die Werbung für die neuen Fahrpläne weckt hohe Erwartungen: „FormelM“ klingt fast so schnell wie Formel1, und „Metrolinie“ hört sich verdammt nach Weltstadt und Tempo an. Die schicken Busse mit breiten Reifen, und die dynamischen Straßenbahnen auf den Plakaten lassen an Verspätungen nicht denken. Der neue Schwung, den uns die BVG jetzt verspricht, macht neugierig. Probieren wir unerbittlich aus, was zwischen M1 und M85 auf uns zukommt. Vergleichen wir, wie oft wir jetzt umsteigen müssen und ob die Außenbezirke wirklich dichter ans Zentrum rücken. Vielleicht ist ja irgendwann zu verschmerzen, dass etliche, den Fahrgästen lieb gewordene Linien gestrichen wurden (Seite 10). Heute, spätestens morgen, beginnt der Praxistest. Wir hoffen das Beste. Sonst kann die BVG ihre „Formel M“ gern verschrotten.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben