Berlin : BVG sperrt U-Bahnlinie 1 für drei Wochen

-

Die Fahrgäste der U1 müssen sich im Juli darauf einstellen, langsamer an ihr Ziel zu kommen. Vom 11. bis voraussichtlich 28. Juli sperrt die BVG die UBahnlinie zwischen Gleisdreieck und Wittenbergplatz wegen Brückenbauarbeiten. Fahrgäste aus Richtung Osten müssen am Gleisdreieck auf die U2 umsteigen und können am Wittenbergplatz wieder in die U1 zurückkehren, sagt BVG-Sprecherin Petra Reetz. Allerdings fahren die Züge der U1 zwischen Wittenbergplatz und Uhlandstraße in dieser Zeit nur alle zehn statt wie sonst üblich alle fünf Minuten. Laut BVG wird der Zeitverlust der Kunden gering sein, da die U2 schneller als die U1 fährt, so dass ein Teil der Verspätung wieder ausgeglichen werde. Der U-Bahnhof Kurfürstenstraße bleibt während der Bauarbeiten geschlossen, am Nollendorfplatz bleibt der Bahnsteig für die U1 dicht.

Offiziell hat die BVG die Vollsperrung bisher noch nicht bekannt gegeben, weder die telefonische Auskunft noch der Internet-Fahrplan weisen darauf hin. Anwohner der Gleisdreieckbrücke wurden allerdings durch Aushänge darüber informiert, dass es vom11. bis 30. Juli wegen der Instandhaltungsarbeiten an Wochentagen zwischen 7 und 22 Uhr zu Lärmbelästigungen kommen könne. Die betroffene Strecke der U1 ist laut BVG-Sprecherin Reetz die älteste U-Bahn-Strecke der Stadt. lvt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben