BVG : TXL-Buslinie fährt nicht mehr bis Alexanderplatz

Regelmäßig Stau in Berlin-Mitte. Damit sie den Fahrplan pünktlich einhalten können, fahren die Buslinien TXL und 245 nun verkürzte Strecken.

von
Der TXL-Bus fährt die nächsten zwei Wochen nur noch zwischen Hauptbahnhof und Flughafen Tegel.
Der TXL-Bus fährt die nächsten zwei Wochen nur noch zwischen Hauptbahnhof und Flughafen Tegel.Foto: Gregor Fischer/dpa

Die BVG kapituliert erneut: Weil die Invalidenstraße wegen Reparaturarbeiten der Wasserbetriebe bis voraussichtlich Mitte Juni Richtung Mitte zwischen Lesser-Ury-Weg und Lehrter Straße gesperrt ist und es dadurch in der Umgebung regelmäßig zu Staus kommt, verkürzt die BVG die Linien TXL und 245.

Statt vom Alexanderplatz fährt der TXL zunächst rund zwei Wochen ab 5 Uhr nur noch zwischen Hauptbahnhof und Flughafen Tegel, die Linie 245 beschränkt sich auf den Abschnitt Zoo-Turmstraße. Die Weiterfahrt zum Hauptbahnhof entfällt. Mit dem eingeschränkten Angebot wolle man erreichen, dass die Busse auf den noch befahrenen Abschnitten den Fahrplan zuverlässiger einhalten können, erklärte die BVG am Donnerstag.

Bereits in den vergangenen Tagen hätten die Linien mehrfach verkürzt werden müssen. Teilweise waren nur knapp 60 Prozent der Fahrten pünktlich.

Jens Wieseke vom Fahrgastverband Igeb forderte jetzt einen Sonderbeauftragten für den Nahverkehr bei der Verkehrslenkung Berlin. Der Senat müsse sich endlich auch um den Nahverkehr kümmern. Die BVG hatte die TXL-Linie bereits im vergangenen Jahr wochenlang verkürzt fahren lassen, weil die Busse im Stau stecken geblieben waren. Anschließend waren unter anderem einige Meter Busspur eingerichtet worden.

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

15 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben