Berlin : BVG verzichtet auf Tariferhöhung

NAME

Die Tarife für Fahrten mit Bahnen und Bussen werden in diesem Jahr nicht steigen. Sie sollen dafür zum 1. März 2003 und dann wieder zum 1. August 2004 erhöht werden. Darauf einigte sich gestern der Beirat der im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) zusammengeschlossenen Betriebe. Die BVG hatte eine Erhöhung zum 1. August 2002 gefordert, während die S-Bahn für eine Nullrunde in diesem Jahr eintrat. Der BVG-Vorstand sei mit der Entscheidung nicht zufrieden, sagte Sprecher Ulrich Mohneke, doch habe man den Beschluss akzeptiert, um weiter einheitliche Preise anbieten zu können. Während die Tarife nach den Plänen der BVG im August um durchschnittlich drei Prozent steigen sollten, wird der Sprung im März wahrscheinlich höher ausfallen.kt

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben