Berlin : CAMPUS

-

LEHRERSTUDIUM

Der Schulassistent ist auf dem Weg

Der Wissenschaftsausschuss des Berliner Abgeordnetenhauses hat am Mittwoch einem Antrag der FDP zur Einführung des „Schulassistenten“ zugestimmt. Der Senat soll die rechtlichen Voraussetzungen dafür schaffen, dass der BachelorAbschluss in Lehramtsstudiengängen zur Arbeit als Schulassistent qualifiziert. Der Schulassistent soll Lehrer bei ihrer Arbeit unterstützen. Ob die Bachelor-Absolventen dazu aber pädagogisch gerüstet sind, ist fragwürdig, denn die Berliner Bachelor-Studiengänge für Lehrer sind stark fachwissenschaftlich ausgerichtet. Die FDP-Bildungspolitikerin Mieke Senftleben erwartet, dass die Universitäten ihr Programm nachbessern, sollte der Schulassistent gesetzlich verankert werden. Allerdings haben die ersten „Bachelor-Lehrer“ schon mit dem Studium begonnen. akü

STUDIENFINANZIERUNG

GEW gegen Bankendarlehen

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) ist gegen die Finanzierung der Ausbildung über Volldarlehen. Die GEW wirbt für eine staatliche Ausbildungsgrundsicherung für alle ab dem 18. Lebensjahr. akü

HU

Berichtigung

In unserem Artikel „Ein Arbeitssieg“ in der Ausgabe von gestern berichteten wir über die Präsidentenwahlen an der Humboldt-Universität, der Theologie-Student Jan Bobbe habe den Präsidenten der Humboldt-Universität, Jürgen Mlynek, eine „Betonstele“, dessen Gegenkandidaten Michael Th. Greven einen „Wackelpudding“ genannt. Die Äußerung stammte aber nicht von Jan Bobbe, sondern von einem anderen Studentenvertreter. Wir bitten um Entschuldigung. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar