Cannabis in Brandenburg : Grenzwert auf sechs Gramm festgelegt

Brandenburg hat die Ahndung von Cannabis-Besitz gesetzlich genauer geregelt. Der Besitz von bis zu sechs Gramm Haschisch oder Marihuana zum Eigenverbrauch ist demnach nicht strafbar.

Potsdam - Die Regelung gelte für Cannabis zum Eigenverbrauch, sagte Justizministerin Beate Blechinger (CDU) am Donnerstag in Potsdam. Bisher habe die Obergrenze unscharf bei drei Konsumeinheiten gelegen. Die Änderung gelte seit dem 10. August.

"Die Festsetzung darf nicht den Eindruck erwecken, Cannabiskonsum sei im Grunde unproblematisch", sagte Blechinger. Sie forderte eine bundesweite Vereinheitlichung der Grenzen für den Besitz auf Basis der Sechs-Gramm-Regel. Bisher ahnden die einzelnen Bundesländer den Besitz von Cannabis unterschiedlich.

In Berlin kann ein Besitz von bis zu 15 Gramm unter bestimmten Bedingungen straffrei bleiben. In Rheinland-Pfalz sieht die Staatsanwaltschaft bei einer Menge von bis zu zehn Gramm von einer Strafverfolgung ab. (tso/ddp)

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben