Berlin : Cap-Gemini-Berater ziehen nach Berlin

NAME

Die größte europäische Unternehmensberatung für Informationstechnik-Dienstleistungen verlegt ihre Zentrale für Deutschland, Österreich, die Schweiz und Osteuropa nach Berlin. Rund 200 Berater und Beschäftigte von „Cap Gemini Ernst & Young“ ziehen ins Neue Kranzler-Eck am Kurfürstendamm und werden von dort aus die Außenstellen koordinieren. Die Unternehmensberatung will durch den Umzug und die Nähe zur Bundesregierung auch ihr Engagement in der Politik- und Behördenberatung verstärken.

Cap Gemini Ernst & Young hat europaweit rund 55 000 Mitarbeiter. Das Unternehmen hat sich drauf spezialisiert, Firmen bei allen Fragen zu beraten, die mit Kauf und Integration neuer Computer- und Softwaresysteme zusammenhängen. Wie alle Unternehmensberatungen für Informationstechnologie (IT) spürt jedoch auch Cap Gemini Ernst & Young die Wirtschaftsflaute: Wenn die Unternehmen keine neue Software kaufen, dann brauchen sie auch keine Hilfe bei der Integration. Deshalb hoffen die IT-Berater darauf, dass wenigstens der Staat weiter investiert – und dabei den Rat der Cap-Gemini-Leute sucht.

Außerdem hat Cap Gemini ein hausgemachtes Problem, das den Umzug nach Berlin beschleunigt hat: Die Berater hatten im Februar 2000 auf dem Höhepunkt der Interneteuphorie für elf Milliarden Euro das IT-Beratungsgeschäft von Ernst & Young erworben. Bisher ist es aber nicht richtig gelungen, die neuen Berater in das Unternehmen zu integrieren. Ein Problem dabei war auch, dass die Deutschlandzentrale der Ernst&Young-Berater in Stuttgart, die von Cap Gemini in Bad Homburg lag und keiner zum Anderen ziehen wollte. uwe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben