CDU : Grütters soll Henkel vorerst ablösen

Die Berliner CDU will Kulturstaatsministerin Monika Grütters zur neuen Landesvorsitzenden machen. Die SPD will zuerst mit der CDU sondieren.

Soll die Berliner CDU führen: Kulturstaatsministerin Monika Grütters.
Soll die Berliner CDU führen: Kulturstaatsministerin Monika Grütters.Foto: dpa

Nach der Wahlschlappe der CDU in Berlin soll bis auf weiteres Kulturstaatsministerin Monika Grütters neue Vorsitzende des Landesverbandes werden. Darauf hat sich das CDU-Präsidium am Montag geeinigt. CDU-Spitzenkandidat Frank Henkel hatte nach der Niederlage seinen Rücktritt angeboten. Grütters selbst hatte gesagt, dass sie für den Übergang zur Verfügung steht.

Drei Tage nach der Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus wird die Berliner SPD an diesem Mittwoch zunächst mit ihrem bisherigen Koalitionspartner CDU Sondierungsgespräche führen. Berlins Regierender Bürgermeister und SPD-Landeschef Michael Müller hat die CDU für 11 Uhr ins Rote Rathaus geladen. Die CDU will „unvoreingenommen und ernsthaft“ die Gespräche führen, wie es in der Union hieß. Am Nachmittag werden erste Gespräche mit den Linken geführt.

Und am Donnerstag werden die Gespräche mit den Grünen im Roten Rathaus weitergeführt. Müller hatte bereits vor der Wahl angekündigt, dass er keine inhaltliche Basis für eine Fortsetzung der schwarz-roten Koalition sehe. Am wahrscheinlichsten ist ein rot-rot-grünes Bündnis. Zweierkoalitionen sind nach dem Ergebnis ausgeschlossen. (sib,wvb)

5 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben