Berlin : CDU im Aufwind: Rot-Rot sinkt weiter in der Wählergunst

Koalition und Union liegen bei Emnid-Umfrage fast gleichauf

-

Gut zwei Monate nach der Bundestagswahl hält der drastische Stimmungsumschwung bei den Berliner Wählern an. Wie bereits berichtet, hätte der rotrote Senat keine Chance, erneut gewählt zu werden, wenn jetzt Abgeordnetenhauswahl wäre. Diesen Trend bestätigte auch eine neue Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid, die am Sonntag veröffentlicht wurde.

Während die PDS auf zehn Prozent kam, haben die Sozialdemokraten im Vergleich zur Emnid-Befragung vom Vormonat sensationelle 13 Prozentpunkte verloren und kommen nun nur noch auf 26 Prozent. Zugleich legte die CDU um acht Punkte auf 35 Prozent zu. Zweiter Gewinner im November sind die Grünen, die auf 18 Prozent kommen, vier Prozentpunkte mehr als im Oktober. Die FDP erzielt nach wie vor sechs Prozent. Dies berichtete die „Berliner Morgenpost“.

Gäbe es bereits jetzt eine neue Bundestagswahl, wären die Gewinne und Verluste der beiden großen Parteien in der Hauptstadt noch gravierender ausgefallen. In der Umfrage vom November legt die Berliner CDU um zehn Punkte zu und erhält nun satte 39 Prozent der Wählerstimmen. Die SPD verliert mit 16 Punkten hoch und kommt nur noch auf 24 Prozent. Die Grünen erzielen 18 Prozent (plus 4) der Stimmen, die PDS 9 (plus 2) und die FDP 5 (minus 1). Die Meinungsforscher hatten 750 Berliner befragt.lvt

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben