Berlin : CDU im Land will auch mal gewinnen

von

Potsdam - Erstmals in Brandenburgs Geschichte wollen die Christdemokraten im Herbst 2013 die Bundestagswahl gewinnen. „Wir setzen auf Sieg“, erklärte Landeschef Michael Schierack am Samstag in Potsdam auf der Landesvertreterversammlung. Zum CDU-Spitzenkandidaten kürten die 119 Delegierten den langjährigen Lausitzer Bundestagsabgeordneten Michael Stübgen. Auf Platz zwei der Landesliste folgt Katherina Reiche, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesumweltministerium. Stübgen erhielt mit 83 Prozent das schlechteste Ergebnis aller Listenvertreter. Die letzte Bundestagswahl 2009 hatten im SPD-regierten Brandenburg die Linken gewonnen.

Diesmal läuft es auf ein Kopf-an-Kopf- Rennen von SPD und CDU hinaus. Nach einer Prognose von „election.de“ liegt die SPD derzeit in neun von zehn Wahlkreisen vorn, die CDU in einem. Nach einer Emnid-Umfrage im Auftrag der Linken käme bei der Sonntagsfrage zur Bundestagswahl in Brandenburg die SPD derzeit auf 30 Prozent, vor CDU (27) und Linken (21). Die stellten am Samstag die Bundestagsabgeordnete Diana Golze mit 95 Prozent als Spitzenkandidatin auf. Die Linke gehe erstmals als Regierungspartei in die Wahl, sagte Golze. Ziel seien „25 plus X“. Brandenburgs Grüne treten mit Landeschefin Annalena Baerbock als Nummer eins an. Thorsten Metzner

0 Kommentare

Neuester Kommentar