Berlin : CDU stellt den Spitzenmann früher vor Am 23. Januar steht fest, ob es Pflüger wird

-

Die Berliner CDU kommt bei ihrer Kandidatensuche offenbar gut voran. Der Spitzenkandidat für die Wahl zum Abgeordnetenhaus soll nun schon am 23. Januar – eine Woche früher als geplant – vorgestellt werden. Das bestätigte Michael Braun, Kreischef der Südwest-CDU und eins von vier Mitgliedern der Findungskommission. Dass sich die Kommission auf den niedersächsischen Bundestagsabgeordneten Friedbert Pflüger festgelegt habe, wollte Braun nicht bestätigen.

Pflüger, parlamentarischer Staatssekretär im Verteidigungsministerium, war Anfang Januar schon einmal im Gespräch. Zunächst hieß es, es gebe Widerstände gegen ihn in der Berliner CDU. Davon war in den vergangenen Tagen nicht mehr viel zu hören. Pflüger hatte am Freitag zwei Stunden mit Landeschef Ingo Schmitt, Generalsekretär Frank Henkel, Fraktionschef Nico Zimmer und Braun gesprochen. Am selben Freitag erklärte die Bundestagsabgeordnete Monika Grütters – auch sie war im Gespräch –, dass sie nicht zur Verfügung stehe. Am Wochenende soll sich die CDU-Bundesvorsitzende, Kanzlerin Angela Merkel, abermals in die Gespräche eingeschaltet haben. Von ihr heißt es, sie unterstütze Pflügers Kandidatur. Öffentlich sagt Merkel stets, es sei Sache der Landesverbände, ihre Kandidaten zu bestimmen.

Nicht ausgeschlossen ist, dass die Berliner CDU auch noch mit einem anderen Kandidaten verhandelt. Der Spitzenkandidat soll am 23. Januar zunächst den Kreisvorsitzenden und dem Landesvorstand vorstellt werden, mittags dann der Öffentlichkeit. wvb.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben