Berlin : CDU und FDP unterstützen den GSW-Verkauf

-

Der Verkauf der städtischen Wohnungsbaugesellschaft GSW wurde gestern im Abgeordnetenhaus auch von CDU und FDP unterstützt. CDUHaushaltsexperte Alexander Kaczmarek lobte den hohen Kaufpreis von 405 Millionen Euro und sprach von einem „persönlichen Erfolg“ für Finanzsenator Thilo Sarrazin. FDP-Fraktionschef Martin Lindner kritisierte die Regelungen zum Mieterschutz und forderte, ebenso wie die CDU, die Privatisierung weiterer Wohnungsunternehmen. Sarrazin schloss dies auf längere Sicht nicht aus. Nur die Grünen lehnten den Verkauf der GSW an ein internationales Konsortium ab. Sie sehen in den Verträgen, denen das Abgeordnetenhaus am 17. Juni mit großer Wahrscheinlichkeit zustimmen wird, erhebliche Risiken für das Land Berlin. za

» Mehr lesen? Jetzt kostenfrei E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben