• CDU will frische Kräfte für den Vorstand Grütters und Wansner kandidieren nicht mehr

Berlin : CDU will frische Kräfte für den Vorstand Grütters und Wansner kandidieren nicht mehr

-

Bei der Besetzung des Parteivorstands sucht die Berliner CDU nach neuen Köpfen. Axel Ekkernkamp, Ärztlicher Direktor des Unfallkrankenhauses Marzahn, wird als einer von sieben Stellvertretern im Vorstand kandidieren. Ekkernkamp war 2001 Mitglied im Beraterteam des damaligen Berliner CDUSpitzenkandidaten Frank Steffel und 2003 Mitglied einer Kommission der Bundes-CDU zur Zukunft der sozialen Sicherungssysteme. Auch einer der sieben Kandidaten für einen Stellvertreterposten soll ebenfalls eine externe Persönlichkeit aus dem Sportbereich sein, aber noch ohne CDU-Parteibuch.

Klar ist nun aber, dass die CDU-Politikerin Monika Grütters nicht mehr für den Landesvorstand der Berliner Union kandidieren wird. „Ich werde mich auf meine Arbeit im Kreis und in der Fraktion konzentrieren“, sagte die stellvertretende Fraktionschefin im Abgeordnetenhaus und Vize-Kreisvorsitzende in Charlottenburg-Wilmersdorf dem Tagesspiegel. Außerdem werden Grütters Ambitionen auf ein Bundestagsmandat nachgesagt. Mit Grütters wird die Parteispitze die letzte Vertreterin des liberalen CDU-Flügels verlieren.

Auch Kurt Wansner, Abgeordneter und Kreischef von Friedrichshain-Kreuzberg, will für den Landesvorstand, der auf einem Parteitag am kommenden Wochenende gewählt werden soll, nicht mehr kandidieren. Nur noch an diesem Montag können Kandidatenvorschläge für den CDU-Landesvorstand eingereicht werden.

Die zwölf Kreisvorsitzenden der CDU hatten sich wie berichtet schon auf Ingo Schmitt, Europaabgeordneter und Kreischef des mitgliederstärksten Kreisverbands Charlottenburg-Wilmersdorf, als Nachfolger des scheidenden Parteichefs Joachim Zeller verständigt. Neuer Generalsekretär und Nachfolger von Gerhard Lawrentz soll der parlamentarische Fraktionsgeschäftsführer Frank Henkel werden. Auch die anderen Kandidaten für die sieben Stellvertreterposten im Landesvorstand stehen bereits fest: Neben Zeller sollen dem neuen Vorstand bisherige Mitglieder wie die Reinickendorfer Bürgermeisterin Marlies Wanjura, die Neuköllner Kreischefin Stefanie Vogelsang und Astrid Jantz vom Kreisverband Lichtenberg angehören. Neu kandidieren wird Manfred Wilke vom Kreisverband Steglitz-Zehlendorf. sib

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben